Hinter den Kulissen der Games-Branche

Das Leben neben dem Schreiben, welches gerne auch mal das Schreiben verdrängt *grummel* … Na ja, ich studiere ja noch. Bin im zweiten Semester und werde gerne einmal mit Hausaufgaben und anstehenden Tests überrollt.

Aber man versucht ja trotzdem das Beste draus zu machen. Mein Studienfach nennt sich Game Art & 3D Animation – auch bekannt als das graphische Drumherum bei Games und auch Animationsfilmen. Man möge sich das mal vorstellen: Die eigenen Charaktere zu bauen (modellieren), animieren (das kommt bald im Unterricht) und daraus später zum Beispiel solche Sachen wie einen Buchtrailer gestalten. Ist zumindest der Plan. Wie lange das Rendern dauert, weiß ich noch nicht, aber es wird wohl seine Zeit brauchen… :/

Man kommt dann ja an ein paar Programme ran, die man sonst so wohl eher nicht benutzen würde… Und ich rede nicht nur von Photoshop (ich ❤ Photoshop!). Da wären noch Autodesk Maya und 3DS Max (wobei ich Max eher weniger benutze, auch wenn es ähnlich ist wie Maya), ein bisschen Arbeit in der Game-Engine Unity, und seit kurzem auch Articy Draft und ZBrush.

Was ist das alles? Bevor hier alle verzweifelt Google befragen, was diese komische Person da faselt, hier eine Kurzfassung. 🙂

Autodesk Maya: Ein Modelling-Programm. Die verschiedenen Bestandteile in Animationen oder künstlich erstellten Bildern jeglicher Art (sofern nicht gezeichnet) müssen natürlich erst einmal gebaut werden. 3DS Max ist ähnlich, hat aber einige Unterschiede in den verschiedenen Tools und der allgemeinen Handhabung. Beide Programme bieten auch die Möglichkeit, Animationen zu erstellen und entsprechend zu rendern (rendern = Bildberechnung). Je nach Länge, Aufwand, Auflösung und Stil, in welchem die fertige Animation sein soll, kann sich das Rendern von ein paar Sekunden (bei Einzelbildern) bis hin zu ganzen Tagen oder gar Wochen ziehen (z.B. bei großen Filmen). Na ja, und eben Leistungsfähigkeit des Rechners – stellt euch vor, ihr seid fast fertig und dann bricht alles zusammen… Lustig ist das also nicht. 😛

Unity: Gehört zu den kostenlosen Game Engines, weitere wären zum Beispiel die Unreal Engine 4 oder die Cry Engine. In der Engine wird das letztendliche Spiel aus seinen Bauteilen zusammengesetzt. Neben den Assets (Charaktere, Gegenstände, Pflanzen, Gebäude, etc.) wird auch die Programmierung hier mit ihnen verdrahtet, um beispielsweise die KI bei Gegnern festzulegen, Spielphysik und Steuerung. Fällt aber eher weniger in meinen Aufgabenbereich, ich bin eher für Assets zuständig.

Articy Draft: Weniger eine Engine denn ein Design-Programm für spielerische Inhalte, vor allem gut geeignet für handlungslastige Rollenspiele. Verschiedene Charaktere erhalten Dialogmöglichkeiten, gerne auch mit mehreren Antworten und Ausgängen, klassische RPG-Quests und der darin (oder auch bei Gegnern) enthaltene Loot… Ich könnte mir den Mund fusselig reden. 😀

ZBrush: Dies gehört zu meinen Lieblingen unter den bislang für mich wichtigen Programmen. Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne zeichne – aber stellt euch einmal dreidimensionales Zeichnen vor. Das sogenannte Sculpten (bitte Englisch aussprechen) bedeutet quasi, dass man den virtuellen Michelangelo spielt, also einen anfänglichen Block in Form und später auch in Farbe bringt. Das ist in sofern richtig geil, da das Modellieren gerade von Charakteren in Maya und 3DS Max sehr, sehr zeitaufwendig sein kann, insbesondere, wenn es um Details geht. In ZBrush schwingt man den Zeichenstift auf dem Tablet und kann das fertige Objekt später einfach exportieren, wenn man es animieren will. 😀

So viel zu einem kleinen Einblick in mein Studium. Ich werde mal sehen, wenn ich irgendwann genug Zeit habe, um eines meiner geplanten großen Projekte abzuschließen, dass ich euch dann alles zeige. 😀 Btw, ich muss gestehen: Insgeheim träume ich davon, Elvastron als Game zu sehen. Am besten ein Online-Rollenspiel, wo jeder seine eigene Geschichte erleben kann. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s